von Jürgen Fritz

WSG-Besuch der Marine in Kiel am 06. März 2012

Am 6.3.2012 waren 26 WSG-lerinnen und WSG-ler und Freunde eingeladen die Marine in Kiel zu besuchen unter der Organisation des Hauptmannes Schmidt.

Um 08.00h ging es mit einem Bundeswehrbus nach Kiel. Unterwegs sammelten wir Olli noch ein und trafen noch 3 Vereins-Kollegen an der Wache des Marine Hafens.

Zuerst stand eine Besichtigung des Minenjagdboots Überherrn auf dem Programm. Mit viel Stolz zeigte die Besatzung uns Ihr Schiff und wir krochen dabei in den letzten Winkel des Schiffes (Ruderanlage) und kamen erst durch den Notausstieg wieder an Deck Viele fragten sich, was sagt nur mein Magen bei Schwerwetter, der Enge und nur ca. 2-3 m Tiefgang dazu!! Für das leibliche Wohl wurde dann in der Truppen-Kantine für uns gesorgt, so dass wir dann gestärkt  den Vortag über Sinn und Zweck der heutigen deutschen Marine anhören konnten.

Kapitän-Leutnant Paul verstand es, uns dieses nicht ganz einfache Thema näherzubringen. Vielen wurden dabei die Augen geöffnet, was es allein bedeutet auf einem riesigen See-Raum, sich den Piraten zur Wehr zu setzen. Viele Fragen, gestellte und nicht mehr aus Zeitgründen zu stellende, bewegten uns, so dass wir mit Gewalt aus dieser interessanten Diskussionsrunde gerissen werden mussten. Dann begann die Seefahrt. Mit einem V-Boot ging es nach Laboe, einige, die draußen standen, waren doch ganz froh, dass ihr Schiff noch in der Halle steht, denn es war auf dem Wasser doch noch reichlich frisch.

Wir verteilten uns dann in Laboe, einige besuchten U-Boot und Ehrenmal, einige führten sich im Freien Bier oder Glühwein mit Schuss zu Gemüte und der Rest genoss Kaffee und Kuchen.

Pünktlich 16.30h traten wir ab Laboe die Heimfahrt an.

Es war ein gelungener ereignisreicher Tag und Petrus hatte uns dazu ein Superwetter mit blauem Himmel geschickt.

(Text: Peter Kaphammel)

Zurück